Beiträge von Buana

    Es gibt im Spiel mittlerweile acht verschiedene Reittiere und jedes einzelne Reittier benötigt eine eigene Tastenbindung, um es schnell und komfortabel auswählen zu können. Das ändert sich mit GW2 Radial. GW2 Radial fasst die einzelnen Reittiere in einem Rad zusammen, auf dem du das gewünschte Reittier einfach mit der Maus auswählen und beschwören kannst.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das Addon beziehst du von der GitHub-Seite des Entwicklers, dort lädst du dir die Datei „GW2Radial.zip“ herunter und öffnest diese. In dem Archiv findest du Datei namens „d3d9.dll“ vor, welche du entpacken musst. Im Anschluss daran verschiebst du die Datei einfach in den Bin64-Ordner in deinem Guild Wars 2-Verzeichnis.


    Sollte das GW2 Radial Optionsmenü nicht beim Start des Spiels sichtbar sein, musst du es mit der Tastenkombination „Alt+Shift+M“ aufrufen. Dort kannst du das Addon konfigurieren. Du kannst neben deinen Reittieren auch deine Extras, Markierungen und Objektmarkierungen über ein Rad auswählen. Bei der Konfiguration ist es wichtig, dass die Tastenbindungen, die du im Spiel in den Optionen unter „Steuerungsoptionen“ eingestellt hast, denen entsprechen, die du im Menü von GW2 Radial eingetragen hast, d.h. du musst in das GW2 Radial Menü deine aktuellen Reittierbelegungen eintragen, damit das Addon richtig funktioniert.


    Nachdem du deine Tastenbelegung übernommen hast, musst du noch eine Tastenbindung für den Radaufruf konfigurieren. Du kannst dich hier zwischen zwei Optionen entscheiden: Entweder möchtest du, dass das Rad immer an deinem Mauszeiger erscheint oder es soll immer in der Mitte des Bildschirms angezeigt werden.


    Hast du alles konfiguriert, brauchst du im Spiel nur noch die ausgewählte Taste zu halten, damit das Rad erscheint. Nun fährst du mit dem Mauszeiger über das Mount, auf dem du gerne aufsitzen möchtest und lässt die Taste wieder los. Siehe da: dein Charakter sitzt auf! Nach dem selben Schema kannst du auch deine Extras und die Markierungen verwalten und auswählen.


    Möchtest du GW2 Radial deinstallieren, musst du die „d3d9.dll“-Datei auf deinem Bin64-Ordner löschen. Um GW2 Radial zu aktualisieren überschreibst du die alte Datei einfach mit der neuen.

    Der Kern der gemeinsamen Spielerfahrung in New World sind die drei Fraktionen: Zusammenschlüsse gleichgesinnter Spieler und NPCs mit jeweils eigenen Motiven und Plänen für die Zukunft der Insel.


    Innerhalb der einzelnen Fraktionen können die Spieler sich zu Gruppen zusammenschließen, sogenannten Kompanien. Die Wahl deiner Fraktion bestimmt deine Verbündeten und Gegner im PvP und kann dir Vorteile verleihen, wenn deine Fraktion oder Kompanie Siedlungen und Gebiete kontrolliert.



    mauraders-relic2.pngDIE MARODEURE

    Die Marodeure sind eine skrupellose Militärmacht, die das Recht des Stärkeren verkörpert und eine freie Nation errichten will, in der jeder sein Glück schmieden kann, der stark und entschlossen genug dazu ist.


    sydicate-relic.pngDAS SYNDIKAT

    Die im Schatten agierenden und geheimniskrämerischen Mitglieder des Syndikats setzen ihre ganze List und ihren überbordenden Intellekt ein, um sich verbotenes Wissen anzueignen.


    covenant-relic2.pngDAS BÜNDNIS

    Das Bündnis besteht aus heiligen Kriegern, die von ihrem Glauben an das Licht des Funkens angetrieben werden und mit ihrer ganzen Rechtschaffenheit um die Seelen aller lebenden Wesen kämpfen.


    FINDE DEINEN PLATZ

    Die drei Fraktionen ringen ständig um die Herrschaft über Städte und Gebiete, doch aus Eigeninteresse haben sie sich auf einen allgemeinen Waffenstillstand innerhalb der Mauern der einzelnen Siedlungen geeinigt. Zusammen mit deinen Mitspielern schließt du Stadtprojekte ab und stellst an gemeinsamen Veredelungs- und Herstellungsstationen Waren her. Du kannst dich sogar niederlassen und ein Haus in einer Siedlung kaufen – oder mehrere, wenn das dein Ding ist.


    Quelle: New World

    Die interaktive New World Map bietet dir die Möglichkeit, über die Filterfunktion verschiedene Ressourcen und Gebiete ein- oder auszuschalten. Einen Überblick über die verschiedenen NPCs und ihren Positionen findest du ebenfalls vor.


    Die Map selbst ist interaktiv, lässt sich heranzoomen und durch Filter können die verschiedenen Punkte (Ressourcen, NPCs, Dokumente, Regionen) auf der Karte aus- und eingeblendet werden. Du kannst nach allen Objekten und NPCs suchen und deine eigenen Marker setzen, die du anschließend mit Freunden teilen kannst. In der oberen linken Ecke kannst du außerdem die Sprache umstellen.

    I - DAS NEUE ZEITALTER

    Der Gott Regulus bringt Ordnung und Licht in die Welt, um die Dunkelheit und das Chaos zurückzudrängen. Er erschafft für dies zwei Welten, die je einem dieser Prinzipien folgen: Arkesia und Petrania. Die Anhänger des Lichts beziehen ihre Macht aus der Arche, die über ganz Arkesia hinweg auf sieben Götter verteilt wurde. Und als sich die beiden Welten durch einen galaktischen Spalt, der sie verbindet, fast gegenseitig zerstören, werden die Wächter geschaffen, um den Frieden wiederherzustellen.


    II - DER HERRSCHER DER FINSTERNIS

    Während Arkesia mit der Macht der Arche gedeiht, herrscht in Petrania das Chaos, bis Kazeros, der Herr des Abgrunds, auftaucht und seine dunkle Herrschaft beginnt. Er erschafft den Rotmond, der die Sonne imitiert, vernichtet die meisten anderen Dämonen und stellt mit der Dämonenlegion seine eigene Armee auf. Die Prophezeiung eines weiteren Risses ist nahe.


    III - WELTALTER DES KRIEGES

    In Abwesenheit der Götter versucht der Sacria-Orden die Macht der sieben Teile der Arche unter seine Kontrolle zu bringen. Dies löst einen Weltkrieg aus, der die Wächter erweckt. Die Wächter stellen den Frieden wieder her und bestrafen den Orden und dessen Verbündete, doch ein Dimensionsriss öffnet sich, bevor sie ihre Arbeit fertigstellen können. Kazeros fällt durch die Kluft in Arkesia ein und errichtet eine Herrschaft des Chaos. Mithilfe der Arche kann der Riss geschlossen und Kazeros unter einem Vulkan eingesperrt werden. Die sieben Teile der Arche werden erneut auf die sieben Kontinente verteilt, und der Frieden hält erneut in der geschundenen Welt Einzug.


    IV - ZEITALTER DER ENTDECKUNGEN

    In Folge der Katastrophe von Kazeros Invasion entstehen in der Welt neue Fraktionen und Nationen, um unter Führung des ruhmreichen Kriegshelden Luterra neu zu erstarken. Die gespaltene Arche hinterlässt ein seltenes und kraftvolles Mineral: Arkesium, das bald zur heißbegehrten Ressource für die Waffenherstellung wird. Für fast 500 Jahre zieht weitestgehend Frieden ein.


    V - DAS ZEITALTER DER INNOVATION

    Der aktuelle Frieden in Arkesia wird durch das uralte und lang vergessene Übel des Chaos erneut bedroht. Der Vulkan, in dem Kazeros, der gefährlichste Feind, den die Welt je gesehen hat, gefangen ist, steht kurz vor dem Ausbruch. Beginne dein Abenteuer in einer Welt, die kurz vor Ausbruch eines Krieges steht ...


    Quelle: Lost Ark

    Opera GX ist eine eigens für Gamer entwickelte Spezialversion des Opera-Browsers. Der Browser enthält einzigartige Funktionen wie CPU-, RAM- und Netzwerkbegrenzer, damit Sie sowohl beim Spielen als auch beim Surfen das Maximum herausholen können.


    Hell- und Dunkel-Modus

    Erhellen Sie Ihren Tag mit dem Lichtmodus, der jetzt in den mobilen und Desktop-Browsern von Opera GX verfügbar ist. Blättern Sie auf der hellen oder dunklen Seite und wechseln Sie je nach Bedarf zwischen beiden.


    GX Corner

    Holen Sie sich kostenlose Spiele, die besten Angebote sowie einen Spieleveröffentlichungskalender und Gaming-News an einem Ort. GX Corner im mobilen Browser liefert auch kostenlose Handyspiele und die besten Spielevorschläge.


    Twitch

    Sie werden kein Live-Streaming mehr verpassen. Mit Twitch in Ihrer Seitenleiste können Sie ganz einfach die von Ihnen gefolgte Kanäle sehen, sowie wer online ist und wählen, ob Sie benachrichtigt werden möchten, wenn jemand, den Sie folgen, Live geht.


    Discord

    Nutzen Sie Discord in der Seitenleiste, um sich mit Teams, Freunden und Communitys über Gaming-Themen auszutauschen, Feedback zu GX zu geben und Spaß mit der Opera GX-Community zu haben.


    Player

    Tauchen Sie ein in eine Welt voller Musik und Podcasts. Verbinden Sie sich mit all Ihren Musikdiensten an einem Ort und wechseln Sie ganz einfach zwischen ihnen.


    Instant-Messengers

    Gleichzeitig chatten und browsen mit dem integrierten Facebook Messenger, Telegram, VKontakte und WhatsApp in der Seitenleiste.


    Flow

    Scannen Sie einfach einen QR-Code, um Ihren Computer und Ihre mobilen Browser mit Flow zu verbinden. Senden Sie Links, Videos, Dateien und Notizen mit einem einzigen Klick an sich selbst und greifen Sie sofort auf allen Ihren Geräten darauf zu.


    Schnelle Navigation

    Wählen Sie zwischen der Schnellaktionsschaltfläche und der Standardnavigation in Ihrem mobilen Opera GX-Browser. Die Schnellaktionsschaltfläche ist stets in Reichweite und bietet haptisches Feedback - perfekt für unterwegs.


    Kostenloses VPN

    Kontrollieren Sie Ihre Privatsphäre und Sicherheit mit dem kostenlosen integrierten Browser-VPN.


    Werbeblocker

    Surfen Sie unbeschwerter – mit dem integrierten Werbeblocker laden Sie Websites schneller.



    Kostenlos Opera GX herunterladen

    Dank Level-Scaling können Einsteiger und Rückkehrer jederzeit überallhin und sämtliche DLC-Inhalte kreuz und quer durcheinander spielen. Das gewährt viel Freiheit, sorgt aber auch für Verwirrung in der Story.


    Bevor wir lang und breit erklären, warum euch DLC-Durcheinanderspielen die Story verhageln kann, fangen wir mit der wichtigsten Information an. Sämtliche Erweiterungen und DLCs sind in dieser Reihenfolge erschienen:


    • Imperial City
    • Orsinium
    • Thieves Guild
    • Dark Brotherhood
    • Shadows of the Hist
    • Morrowind
    • Horns of the Reach
    • The Clockwork City
    • Dragon Bones
    • Summerset
    • Wolfhunter
    • Murkmire
    • Wrathstone
    • Elsweyr
    • Scalebreaker
    • Dragonhold
    • Harrowstorm
    • Greymoor
    • Stonethorn
    • Markarth
    • Flames of Ambition
    • Blackwood


    Möchtet ihr die Story in der richtigen Reihenfolge und ohne verwirrende Sprünge erleben, empfiehlt es sich daher, in dieser Ordnung zu spielen. Weiter unten erklären wir das noch etwas detaillierter und verraten auch, welche DLCs ihr auslassen könnt.


    Grundsätzlich gilt aber auch: Wenn euch die Handlung egal ist und ihr notorische Questtext-Wegklicker seid, dann könnt ihr auch problemlos alles durcheinander spielen und müsst euch um die Reihenfolge keine Gedanken machen. Viel Spaß!


    Wieso eigentlich eine Reihenfolge?

    Die PC-Fassung von ESO hat inzwischen rund sieben Jahre auf dem Buckel, die Konsolenversionen kamen ein Jahr später raus. Das Basisspiel hat eine durchgehende Hauptstory, an welche die Ereignisse späterer Erweiterungen anknüpfen. Spielt ihr blind drauflos, hat das darum zwangsläufig ein paar schwer vermeidbare Nebeneffekte: Auftraggeber und NPCs sprechen eure Helden wie gute Freunde und alte Verbündete an, obwohl ihr ihnen nie zuvor begegnet seid.


    Es werden Figuren und Ereignisse thematisiert, mit denen ihr bisher überhaupt noch nichts zu tun hattet. Das alles ist kein Weltuntergang, doch wenn ihr wollt, dass alles einen Sinn ergibt, lohnt es sich natürlich, die Inhalte in ebender Reihenfolge zu spielen, in der sie veröffentlicht wurden.


    Das neue Tutorial: So startet ESO jetzt

    Mit der Blackwood-Erweiterung ändert sich euer Start ins Spiel. Seit 2014 war es noch so, dass ihr im Hauptspiel immer in Kalthafen wiedererweckt wurdet, also im Reich des Daedra-Fürsten Molag Bal. Von dort ging's ins Startgebiet der jeweiligen Allianz. Wer Erweiterungen gekauft hat, begann hingegen im jeweiligen Tutorial: Greymoor-Besitzer zum Beispiel starteten im Westlichen Himmelsrand, bekamen dort ein Tutorial sowie eine Einführung ins Gebiet und die aktuellste Story.


    Jetzt gibt es hingegen ein gemeinsames Tutorial für alle Neueinsteiger – egal, was sie installiert haben. Alle Spieler starten auf der Insel Balfiera. Und zwar Elder-Scrolls-klassisch als Gefangener. Die NPC-Dame Norianwe führt euch von hier aus durch die ersten Schritte im Spiel. Hier könnt ihr schon Stufe 3 schaffen und erste Skills bekommen – vor allem, wenn ihr die Bücherregale durchstöbert!


    Wie komme ich in mein Wunschgebiet?

    Das Tutorial endet in einer Halle voller Portale. Wer nur das Hauptspiel hat, kann in die drei klassischen Startgebiete springen: Gehört ihr zum Aldmeri-Dominion, springt ihr nach Vulkhelwacht in Auridon. Habt ihr euch dem Dolchsturz-Bündnis verschrieben, müsst ihr nach Dolchsturz in Glenumbra. Als Mitglied beim Ebenherz-Pakt begebt ihr euch nach Davons Wacht in Steinfälle. In allen drei Startgebieten wartet schon eine verhüllte Gestalt, die euch in die Hauptgeschichte führt.


    Wenn ihr auch DLC-Erweiterungen besitzt, könnt ihr über die Portale in der Tutorial-Halle ebenfalls direkt ins gewünschte DLC-Gebiet springen. Zum Beispiel nach Morrowind, wenn ihr die Morrowind-Erweiterung mit unserem Code im Sonderheft gratis heruntergeladen habt. Nach jedem Sprung in ein DLC-Gebiet geht dort wie oben beschrieben ein »lokales« Tutorial los. Ihr müsst übrigens kein Tutorial wiederholen, wenn ihr es schon mal gemacht habt.


    Nicht alles ist gleich wichtig

    Der DLC Imperial City geht davon aus, dass ihr mit der Hauptstory fertig seid und führt euch in die Hauptstadt im Herzen Cyrodiils. Dort gibt es zwei Gruppen-Dungeons mit eigener Story. Fans von Spielerkämpfen können sich in der Kaiserstadt selbst mit gegnerischen Helden und fiesen Daedra anlegen. Wer an alledem kein Interesse hat, kann diese Erweiterung auch auslassen.


    Das gilt auch für Orsinium, das euch eine neue Zone im Land der Orks eröffnet. Da gibt’s tolle Abenteuer und Quests für Einzelspieler, sowie eine Solo-Instanz, die Mahlstrom-Arena. Für die Handlung ist Orsinium aber nebensächlich und darf auch ignoriert werden. Thieves Guild und Dark Brotherhood sind storymäßig nicht fürchterlich relevant, sollten aber schon aus spielmechanischen Gründen möglichst früh mitgenommen werden. Es sei denn, ihr habt tatsächlich niemals vor, zu Dieben und Meuchelmördern zu werden.


    Shadows of the Hist bringt zwei GruppenDungeons in argonischer Geschmacksrichtung, für alle, die auf so was abfahren. Die Kapitelerweiterung Morrowind solltet ihr nicht nur unbedingt wegen der Story spielen, sondern auch, weil es sich bei Vvardenfell um eines der schönsten Gebiete im Spiel handelt – besonders dann, wenn ihr The Elder Scrolls 3: Morrowind (2002) einst gespielt habt. Horns of the Reach bringt zwei knackige neue Gruppen-Dungeons, die sich freilich nur dann lohnen, wenn ihr auf ebendiese Inhalte steht. The Clockwork City bringt eines der abgefahrensten Gebiete ins Spiel, hat coole neue Ausrüstungssets, tägliche Quests für Einzelspieler, eine Prüfung für zwölf Spieler – mitnehmen! Dragon Bones bringt zwei coole neue Gruppen-Dungeons. Kann man, muss man aber nicht.


    Erste Lücken

    Jetzt geht’s weiter mit Summerset. Spätestens hier wird es recht deutlich, wenn ihr Inhalte übersprungen habt, denn in dieser Kapitelerweiterung kämpft ihr an der Seite eines alten Freundes, was eben nur dann Sinn ergibt, wenn ihr ihm im Laufe der Story tatsächlich schon mal begegnet seid. Wolfhunter ist ein cooler Dungeon-DLC mit zwei neuen Gruppeninstanzen, die sich um Werwölfe drehen, ist für die Story aber ebenso unwichtig wie Murkmire. Dort lernt ihr alles, was ihr schon immer über Argonier wissen wolltet, aber niemals zu fragen wagtet. Spannend für Freunde von Kloaken, Eiern und Geschlechtsumwandlung (kein Scherz).


    Wrathstone ist ein weiterer Dungeon-DLC mit zwei neuen Gruppeninstanzen und recht geringer Story-Relevanz, dann geht’s mit Elsweyr ins Land der Khajiit in einer nagelneuen Zone voller Story und Quests. Darauf folgt Scalebreaker und liefert zwei neue GruppenInstanzen mit Drachen und füllt kleinere Story-Lücken. Wer keine Dungeons mag, darf diesen DLC ignorieren. Dragonhold solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen, denn dort wird die Elsweyr-Story abgeschlossen und um eine weitere neue Zone bereichert. Harrowstorm ist noch ein Dungeon-DLC mit seichter Story und zwei Gruppen-Instanzen.


    Greymoor führt Skyrim-Fans 2020 rund tausend Jahre vor den Ereignissen von Elder Scrolls 5 ins Westliche Himmelsrand und die Schwarzweite, im Dungeon-DLC Stonethorn haut ihr eine Vampirfürstin und einen irren Alchemisten um. Der Story-DLC Markath rundet im Reik das Jahresabenteuer um die Ränke eines fiesen Vampirfürsten ab und versorgt euch mit einer neuen Solo-Arena. Mit dem Dungeon-DLC Flames of Ambition startet 2021 das nächste Jahresabenteuer, hier bekämpft ihr einen Daedra-Kult und klaut einen alten Wälzer. Der wird noch wichtig! Und damit sind wir auch schon in Blackwood angekommen – und am Ende unserer DLC-Zeitreise.


    Letztes Update: 28. Mai 2021 - Hinzugefügt: Blackwood-Erweiterung


    Quelle: Gamestar

    The Elder Scrolls Online bekommt bald die neue Erweiterung Blackwood und dazu hat MeinMMO zusammen mit den Kollegen von der GameStar ein prall gefülltes Sonderheft produziert. Erfahrt hier, was alles drinnen steckt und wie ihr es versandkostenfrei bekommt.


    Um was geht das neue Sonderheft? ESO gehört zu den beliebtesten MMORPGs hier im Westen und gerade mit einer neuen Erweiterung kehren viele Spieler zurück in die Welt Tamriel. Damit ihr euch sofort in den neuen Inhalten von Blackwood zurechtfindet, haben wir von MeinMMO zusammen mit den Kollegen der GameStar ein hilfreiches Black Edition Sonderheft parat. Das erklärt euch alle wichtigen Aspekte des Spiels.


    In dem Heft enthalten sind:

    • Klassen- und Skill-Guides mit dem Championsystem 2.0
    • Blackwood-Guide mit Karten und Boss-Taktiken
    • einen Guide zu den neuen KI-Gefährten
    • Gear-Guides (inklusive der Blackwood-Sets)
    • Guides für Einsteiger und Rückkehrer
    • Guides zu Crafting, Gilden, Housing und PvP

    Außerdem führen wir euch zu den coolsten Locations im Spiel und nehmen euch an die Hand, wenn ihr neu in Tamriel seid – oder seit dem letzten Besuch alles vergessen habt.


    An wen richtet sich das Heft?

    Es ist vor allem nützlich für Neueinsteiger und Rückkehrer zum Spiel, die mit Tipps und Guides an die Hand genommen werden. Doch auch Veteranen können das ein oder andere vom Heft lernen.


    Außerdem findet ihr darin auch wieder einige persönliche Inhalte, darunter einen Artikel von MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch, der auf seinen Anfang in ESO zurückblickt und über seine Hürden beim Start im Jahr 2019 berichtet.


    Ein Hingucker ist außerdem das gigantische XXL-Poster zu Blackwood. Auf der einen Seite könnt ihr ein wunderschönes Artwork betrachten und auf der Rückseite gibt es eine ausführliche Karte zu Blackwood.



    Gratis-Vollversionen und Rabattcodes im Wert von knapp 30 Euro


    Was steckt noch im Heft?

    Neben den Guides und Infos, dem gigantischen XXL Poster von Blackwood und der Kolumne von MeinMMO-Redakteur Alexander Leitsch über seine Anfangszeit in ESO, sind außerdem noch drei Codes enthalten, Mit diesen Code könnt ihr richtig Geld sparen, sofern ihr einen PC bzw. Mac nutzt:

    • Gratis: The Elder Scrolls Online Hauptspiel
    • Gratis: Morrowind-Erweiterung
    • 25% Rabatt: auf Blackwood Digital Upgrade bei unserem Partner Gamesplanet

    Wenn ihr die 25% Rabatt bei unserem Partner Gamesplanet auf den Kauf von Blackwood Digital Upgrade wahrnehmt, könnt ihr Blackwood sofort ab dem 1.6. spielen und bekommt als Vorbesteller Zugriff auf die folgenden Boni:

    • Das exklusive Reittier Nagahaut-Welwaverwüster
    • Monturstil des Dremora-Kynvogts
    • Totenländer-Wamasu als Begleiter
    • Kiste der Eisenatronachen
    • drei Dunkelforst-Schatzkarten
    • zwei Schriftrollen des Lernens


    Wie bekomme ich das Sonderheft?


    Wann kommt das Heft?

    Seit dem 30. April 2021 könnt ihr das Heft vorbestellen. Die 148 Seiten und um ESO und Blackwood werden euch dann passend zum Erscheinungstermin am 26. Mai zugeschickt.


    Nach dem Erscheinen findet ihr das Sonderheft dann in jedem gut sortierten Zeitschriftenhandel. Wo genau, das verrät dir Mykiosk.com mit dem Stichwort “GameStar Black Edition”.


    Was kostet mich das Heft?

    Ihr bekommt das Heft mit allen Inhalten für nur 9,99 Euro.


    Wo kann ich das Heft bestellen?

    Hier könnt euch das Heft bequem vorbestellen und dann gleich per ePaper mit dem Lesen beginnen.


    Quelle: MeinMMO

    Die einfachste Möglichkeit, um neue Addons zu installieren, ist einen Addon-Manager zu verwenden. Hier ist WowUp die erste Wahl - die App enthält keine Werbung, ist open source und benötigt keinerlei Installation.


    Sobald ihr WowUp startet, müsst ihr lediglich euer WoW-Installationsverzeichnis angeben, sollte dies nicht automatisch geschehen sein. Anschließend könnt ihr direkt aus der App heraus neue Addons installieren und bereits installierte aktualisieren.


    Curseforge ohne Updates

    Einer der beliebtesten Mod-Manager war lange Zeit die Twitch-App, in der aktuell noch ein Mod-Manager verbaut ist. Dieser wurde jedoch im Dezember 2020 abgeschafft, da Twitch die Rechte an der sogenannten CurseForge an die App-Plattform Overwolf verkauft hat.


    Wichtig: Haltet eure Addons immer aktuell. So vermeidet ihr Bugs in und um das Spiel.

    Welche Erweiterungen ihr persönlich installiert, hängt davon ab, wo eure Vorlieben liegen. Manche wollen lieber alle Himmelsscherben selbst finden, andere lassen sie sich per Erweiterung einfach auf der Karte anzeigen. Deswegen ist die folgende Liste nur eine kleine Auswahl.


    Wer sich die Arbeit erleichtern möchte, dem empfehlen wir das Tool Minion Premier AddOn Management, das ihr euch kostenlos herunterladen könnt. Egal welchen Weg ihr auch geht: Alle installierten Addons lassen sich dann im Spiel über den Options-Punkt "Erweiterungen" verwalten.



    Bandits User Interface

    Bandits UI ist ein Interface-Addon. Ihr könnt damit also euren gesamten Bildschirm und eure Anzeigen einstellen. Mit dabei sind Einstellungen für das Gruppenfenster und für das Leben und Co. eures Charakters. Das könnt ihr auch direkt am Fadenkreuz anzeigen lassen, also an der Stelle, die ihr im Kampf fokussiert.


    Außerdem bekommt ihr eine Minimap, falls ihr das wollt und die Möglichkeit einen DPS-Meter anzuzeigen sowie ihn mit anderen Bandits-Usern zu vergleichen. Eigentlich ist Bandits ein Allrounder, mit dem ihr fast alles machen könnt.


    AUI - Advanced UI

    Das Addon-Paket Advanced UI besitzt gleich mehrere unterschiedliche Module und passt eure Benutzeroberfläche spürbar an. Verändert werden etwa die Fertigkeitsleisten, die Lebensanzeigen, die Buffs oder die Gruppen- und Raid-Anzeige.


    Votan's Minimap

    Wer auf dem Bildschirm gerne eine kleine, aber übersichtliche Minimap hätte, um sich auf einen Blick orientieren zu können, dem empfehlen wir Votan's Minimap. Das schlanke Tool verfrachtet quasi die Weltkarte als kleine Version in euer Interface, wobei ihr entscheiden könnt, an welchem Ort es sich die Karte gemütlich machen soll.


    Skyshards

    Das Addon Skyshards zeigt euch auf der Weltkarte die Himmelsscherben einer Zone an. Wer drei Scherben findet, darf einen zusätzlichen Skillpunkt verteilen.


    Destinations

    Wer in Tamriel ungerne lange nach Questgebern, Erfolgszielen oder Bossen sucht, installiert sich das Addon Destinations. Doch Vorsicht: Die mit Symbolen vollgepackte Weltkarte eines Ubisoft-Titels ist nichts gegen das, was euch mit dieser Mod erwartet!


    Dustman

    Das Addon Dustman ermöglicht es euch nicht nur, automatisch jeden Trödel aus eurem Inventar zu verkaufen, sonder auch, zu definieren, was genau als Trödel durchgeht. So spart ihr eine Menge Zeit!


    Dungeon Tracker

    Wer Spaß in den Verliesen von Tamriel hat, sollte sich unbedingt das Addon Dungeon Tracker herunterladen. Die Mod zeigt euch euren Fortschritt in Verliesen, öffentlichen Verliese und Prüfungen an und überarbeitet die Aktivitätensuche, sodass ihr besser Gleichgesinnte für eure Dungeon-Runs findet.


    LoreBooks

    Wenn ihr in Tamriel nach Büchern sucht, mit denen ihr für die Magiergilde Erfahrungspunkte erhaltet, ist das Addon LoreBooks für euch Gold wert.

    Das Interface von WoW gehört nicht unbedingt zu den schönsten oder besten im Genre der MMORPGs, obwohl Blizzard in den vergangenen Jahren jede Menge daran gebastelt und gewerkelt hat. Trotzdem helfen die meisten Spieler mit dem einen oder anderen Addon nach, um die Benutzeroberfläche komplett an die eigenen Wünsche und Bedürfnisse anzupassen.


    Das ist keinesfalls verwerflich, immerhin hat Blizzard ja genau für solche Dinge eine eigene Schnittstelle integriert. Sie ermöglicht es den Autoren der kleinen Zusatzprogramme erst, ihre Addons ins Spiel zu implementieren.


    Brauche ich Addons?

    Ganz klar: Es kommt darauf an! Wer WoW zwanglos genießen will, der kommt auch mit dem originalen Interface ans Ziel. Wer aber alles aus seinem Charakter rausholen will, dem helfen Addons dabei. Sie geben euch eine bessere Übersicht, nehmen euch die eine oder andere Aufgabe ab oder unterstützen euch auf andere Weise.


    Addons manuell installieren

    Wollt ihr keine zusätzliche Software installieren, müsst ihr die Addons von Hand installieren - aber auch das stellt kein großes Problem dar:

    • Ladet die verlinkten Mods herunter. Ihr erhaltet eine Zip-Datei, in der ein Verzeichnis enthalten ist.
    • Sucht im Explorer nach eurem Installationsverzeichnis und begebt euch ins AddOns-Unterverzeichnis.
    • Kopiert das komplette Verzeichnis - nicht nur die Dateien darin - aus der Zip-Datei in diesen Ordner. Fertig!

    Anschließend startet ihr WoW und überprüft im Menü durch einen Klick auf den Button »Addons«, ob alles funktioniert hat. Sollten durch ein Addon Fehler im Spiel auftreten, könnt ihr diese hier auch temporär deaktivieren, indem ihr den Haken hinter dem entsprechenden Addon entfernt.


    Wichtig: Haltet eure Addons immer aktuell. So vermeidet ihr Bugs in und um das Spiel.

    In The Elder Scrolls Online können Erweiterungen bzw. Addons installiert werden. Das sind von anderen Spielern erstellte Programme, die einige weitere Features in das Spiel einbauen. Dabei handelt es sich meist um Erweiterungen der UI (User Interface) - wie eine MiniMap - oder Informationen, wie die Anzeige von Schaden im Kampf oder eine Liste der verfügbaren Rezepte im Spiel.


    Die einfachste Methode ein AddOn zu installieren ist über das Management-Tool Minion. Ihr könnt in einer Liste nach den AddOns suchen und sie werden dann automatisch heruntegeladen und installiert. Außerdem überprüft Minion, ob es Updates für die installierten AddOns gibt.


    Hinweis: Nach einem offiziellen Patch kann es vorkommen, dass die Erweiterung als 'Veraltet' markiert ist. Dann schaut nach, ob der Ersteller eine neue Version der Erweiterung veröffentlicht hat. Aber auch ohne neue Version ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Erweiterungn trotzdem weiterhin funktioniert.

    Werden klassische Corona-Tests bald überflüssig? Ein deutsches Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, mit der man innerhalb von wenigen Minuten ein sicheres Ergebnis erhalten soll, ob man mit dem Coronavirus infiziert ist. Die App kann aber noch mehr.


    SEMIC EyeScan: App erkennt Coronavirus über Foto der Augen

    Es klingt wie eine Revolution. Das deutsche Unternehmen SEMIC RF aus Taufkirchen hat mit SEMIC EyeScan eine App entwickelt, in der mithilfe von künstlicher Intelligenz in nur drei bis fünf Minuten erkannt werden kann, ob ein Mensch mit dem Coronavirus infiziert ist. Dazu wird ein Foto mit dem Smartphone vom rechten oder linken Auge gemacht, hochgeladen und von der KI analysiert. Das Ergebnis soll mit 97 Prozent sogar etwas genauer als mit einem klassischen PCR-Test sein. Die App kann sogar feststellen, ob man schon einmal mit dem Coronavirus infiziert war. Mutationen sollen auch kein Problem darstellen.


    SEMIC EyeScan kann auf einem Smartphone, Tablet oder PC installiert werden. Die Kamera, die zum Fotografieren des Auges genutzt wird, muss mindestens eine Auflösung von 12 MP besitzen. Insgesamt sehr geringe Mindestvoraussetzungen, die laut dem Unternehmen überall einen schnellen Einsatz ermöglichen. Zudem kann die App das Ergebnis automatisch an alle wichtigen Stellen weiterleiten und so bei der Kontaktverfolgung helfen. Laut dem Unternehmen wären mit dem Einsatz der App sogar wieder Massenveranstaltungen ohne Schutzkleidung möglich. Das wird zumindest auf der Webseite versprochen. Zunächst will man mit Behörden, Testzentren und weiteren Einrichtungen zusammenarbeiten.


    Augenärzte sind skeptisch

    Laut eines Berichts im Radio sind besonders Augenärzte skeptisch, was die App SEMIC EyeScan angeht. Eine Rötung der Augen kann immer verschiedene Gründe haben. Sei es eine normale Augenentzündung, Müdigkeit oder Drogenkonsum. Es wird sich also noch zeigen müssen, ob wir bald wirklich in nur drei bis fünf Minuten ein Testergebnis mit einer einfachen Fotografie des Auges erhalten oder weiterhin mit klassischen Tests durch den Alltag gehen. Wir würden uns wünschen, dass die App das hält, was das Unternehmen verspricht.


    Quelle: Giga.de

    Die VOX SDC-1 mini ist eine vollwertige E-Gitarre im Mini-Format. Aufgrund ihrer handlichen Mensur von gerade einmal 476 mm eignet sie sich ideal als Reisegitarre für unterwegs, als Show-Einlage auf der Bühne oder auch für heranwachsende Rockstars, denen Standard-E-Gitarren noch zu groß sind.


    In diesem Video demonstriert Euch VOX Artist Sebastian Dracu die SDC-1 mini und zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie viel Sound in dieser handlichen Mini-E-Gitarre steckt. 8)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Alle Infos zur VOX SDC-1 mini auf der offiziellen Produktwebsite:

    Der Sneaker-Hersteller Artifact Studios hat sein neues Modell vorgestellt: Schuhe, die aussehen wie ein PC. Oder sind sie tatsächlich ein funktionierender ein PC?


    Was sind das für Schuhe?

    Was passiert, wenn sich ein Hersteller von Luxus-Sneakers mit limitierten Designs und ein Gaming-PC-Hersteller für ein gemeinsames Projekt zusammen tun? Offenbar „die Zukunft von Fashion und Sammelgegenständen.“


    So kündigte zumindest die Firma Artifact Studios ihre neueste Kreation an: Schuhe, die von einer „RTX 3080 gepowert“ werden.


    Das futuristische Design der Schuhe verbindet den Look und die Form von Sneakers mit einem PC-Gehäuse, denn in ihrem Inneren erkennt man durch das Glas Verkabelungen und Hardware, die an ein Motherboard erinnert.


    Artifact Studios hat sich dabei mit dem Hersteller NZXT zusammen getan. Dieser ist neben PC-Gehäusen und PC-Hardware vor allem auch für Wasserkühlungen bekannt. In einem Video auf Twitter demonstrieren Artifact Studios die gemeinsame Kreation mit NZXT:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wie die meisten anderen Produkte von RTFKT werden auch diese Schuhe limitiert sein. Es ist allerdings noch unbekannt, wie viel sie kosten werden. Falls sich also einer von euch die Sneakers unbedingt schnappen will, müsst ihr euch gedulden und die Augen offen halten.


    Können die Schuhe überhaupt was?

    Es ist nicht ganz klar, ob die neuen „PC-Sneaker“ von RTFKT tatsächlich einen kleinen PC beheimaten, der auch fürs Gaming genutzt werden kann.


    Die Schuhe verfügen über kleine funktionierende Bildschirme, die in dem Twitter-Video Animes wie Dragon Ball oder Yu-Gi-Oh! abspielen können. Das erinnert stark an NZXTs eigene Wasserkühlung. So setzt die „NZXT Kraken Z63“-Wasserkühlung auf anpassbare LCD-Displays, die verschiedene Dinge wie Videos anzeigen können. Es könnte also durchaus sein, dass eure PC-Sneakers mit Wasser gekühlt werden.


    Dennoch scheinen sich diese besonderen Sneaker eher dafür zu eignen, dass man sie ins Regal zu seinem sonstigen Gaming-Merchandise und Sammelgegenständen stellt.


    Das Tragen der Sneakers wie richtige Schuhe wäre bei der Hardware, die drinnen verbaut ist, wohl eher suboptimal. Außerdem dürfte es mit Wasserkühlung eine ziemlich nasse Angelegenheit für eure Füße werden.


    Wer ist Artifact Studios?

    Die Firma hat sich auf die Herstellung von luxuriösen Schuhen spezialisiert, die in limitierten Mengen verfügbar sind. Ihre Designs orientieren sich dabei größtenteils an Gaming und E-Sport und sie haben in der Vergangenheit bereits mit Stars wie dem FaZe-Clan zusammengearbeitet.


    Quelle: Mein-MMO

    Im Bethesda-Store könnt ihr gerade Eheringe zu The Elder Scrolls bestellen. Diese bestehen aus 10-karätigem Gold und können bis zum 14. Februar bestellt werden. Kostenpunkt: 1.000 Dollar.


    Was sind das für Ringe?

    Die Eheringe „Ritual of Mara“ sind der wohl teuerste Merch, den ihr derzeit im Shop von Bethesda finden könnt.


    Für 1.000 Dollar erhaltet ihr einen 10 Karat-Ringe in Gelbgold, die glänzend poliert wurden. Sie enthalten außerdem die Inschrift „With this ring and Mara’s blessing“ auf der Innenseite. Besonders auffällig ist das robuste, nordische Aussehen, das man wohl als Ehering mögen muss.


    Was gibt es bei den Ringen zu beachten?

    Die Ringe gibt es laut Bethesda nur als einmalige Aktion und nur bis zum 14. Februar 2021 in der Vorbestellung. Ausgeliefert werden sie jedoch erst im April 2021.


    Für zwei Elder Scrolls-Fans, die sich über die Spiele kennengelernt haben, könnten diese Ringe ein besonderes Zeichen sein. Wer sie nur wegen der Optik cool findet, kann sich das gleiche Modell auch für 85 Dollar in Silber bestellen.



    Mit dem Segen der Göttin der Liebe


    Was steckt hinter Mara?

    Mara ist im Universum von Elder Scrolls eine der 9 Götter. Sie repräsentiert die Liebe, ist die Schutzheilige der fruchtbaren Erde und Quelle von Mitleid und Verständnis unter den Sterblichen.


    Im MMORPG The Elder Scrolls Online wird die Hochzeitszeremonie als das „Ritual von Mara“ bezeichnet, so wie es in der Gravur der Ringe steht. Damit gehört ESO zu einem der MMORPGs, in denen offiziell geheiratet werden kann.


    Quelle: Mein-MMO

    Anders als Bethesda und ArenaNet die eine Portierung ihres MMORPG auf ARM64 eine Absage erteilt haben, hat Blizzard sein Rollenspiel World of Warcraft mit Version 9.0.2 ein entsprechendes Update im Dezember spendiert.


    Zitat

    With this week’s patch 9.0.2, we’re adding native Apple Silicon support to World of Warcraft. This means that the WoW 9.0.2 client will run natively on ARM64 architecture, rather than under emulation via Rosetta.


    World of Warcraft wird laut Blizzard damit nativ auf der ARM64-Plattform sowie dem erstmals im neuen MacBook Air, MacBook Pro 13 Zoll und Mac mini eingesetzten M1-Prozessor laufen und ausdrücklich nicht auf dem Framework Rosetta emuliert.


    Nach der Grafik-Suite Affinity des britischen Softwarehauses Serif und dem bekannten Branchenstandard Adobe Photoshop, der sowohl für Apple Silicon als auch Windows on ARM portiert wurde, war World of Warcraft die nächste große Anwendung, die speziell für Apple Silicon angepasst wurde.


    Zudem hat Blizzard ein technisches Support-Forum für WoW auf Apple Silicon ins Leben gerufen.

    Seid ihr neu in Guild Wars 2 oder wollt ihr eure Freunde in das Spiel einführen? Werft einen Blick in das Handbuch für neue Spieler, um mehr über die Charaktererstellung, die Erkundung Tyrias, den Kampf, die Entwicklung eures Charakters und weitere Themen zu erfahren!


    Im Laufe der ersten 20 Stufen eures Charakters in Guild Wars 2 lernt ihr, wie ihr euren Charakter steuert. Ihr macht euch mit der Fortbewegung in der Spielwelt vertraut und entdeckt allmählich euren Spielstil. Das Handbuch hilft euch dabei, euren Weg auf euren Abenteuern zu finden.


    Guild Wars 2 Handbuch für neue Spieler

    ArenaNet stellt ab dem 18. Februar den Mac-Client für Guild Wars 2 ein. Grund hiefür ist unter anderem die neue Prozessorstruktur, die in Apples neuen Geräten genutzt wird. Somit endet die Unterstützung für Apples Mac OS X, welche vor mehr als acht Jahren am 18. September 2012 angekündigt wurde. Nachfolgend findet ihr das Offizielle Statement von Fire Attunement aus dem Forum:



    Hallo Tyrianer! Wir möchten euch Neues zur Mac-Unterstützung für Guild Wars 2 berichten.


    Als wir 2012 an den Start gingen, wussten wir, dass wir Guild Wars 2 auch für Spieler auf Mac-Computern verfügbar machen wollten. In den letzten acht Jahren hat sich im PC-Bereich viel verändert und wir haben vor Kurzem unseren fortwährenden Support für Mac erneut unter die Lupe genommen – angesichts einiger Hardware-Änderungen, die Apple kürzlich vorgenommen hat.


    In 2018 hat Apple die Unterstützung für die OpenGL-Grafiktechnologie eingestellt, die Guild Wars 2 auf dem Mac verwendet. Spiele und andere Software, die auf OpenGL setzen, funktionieren zwar vorerst noch, Apple hat jedoch deutlich gemacht, dass dies in neuen OS-Versionen nicht immer der Fall sein wird. Apple hat zudem die aktive Behebung von Problemen auf MacOS eingestellt, die mit OpenGL zusammenhängen, einschließlich der Behebung von Problemen mit Grafikhardware-Treibern. Anfang 2020 hat Apple angekündigt, dass zukünftige Macs auf einer anderen Chip-Technologie basieren werden als den heute verwendeten Intel-Prozessoren. Im Moment funktioniert OpenGL noch, und vorhandene Macs, die auf Intel-Chips basieren, funktionieren ebenfalls. Irgendwann in der Zukunft wird OpenGL jedoch möglicherweise nicht mehr auf Mac-Systemen enthalten sein, und die Unterschiede in der Chip-Hardware werden es sehr kostspielig und schwierig für uns machen, sowohl die alten als auch die neuen Prozessor-Designs zu unterstützen.


    Ab dem 18. Februar werden wir den Support für die MacOS-Version von Guild Wars 2 einstellen. Das bedeutet, dass der Mac-Client nach diesem Datum nicht mehr funktionieren wird. Darüber hinaus werden wir ab dem 19. Januar, dem Datum unseres nächsten Builds im neuen Jahr, die Edelstein-Käufe in der Mac-Version des Spiels deaktivieren.


    Wir würden euch nach wie vor gerne in Tyria treffen und wollen alles unternehmen, was wir können, um euch dabei zu helfen. Es gibt ein paar Dinge, die ihr alle wissen solltet:

    • Wir werden keine Accounts aufgrund der Plattformen schließen, auf denen ihr gespielt habt. Euer Account bleibt völlig unabhängig von dem Computer, auf dem ihr spielt. Alle eure Charaktere, Fortschritte, Käufe, Freunde und Erinnerungen sind bereits über die Windows-Version des Spiels zugänglich und werden es auch bleiben.
    • Bis auf Weiteres können Mac-Benutzer Guild Wars 2 über den Nvidia GeForce Now-Dienst spielen, während sie über das Internet streamen. Außerdem sind wir an Feedback von allen unseren Spielern bezüglich solcher Dienste interessiert.
    • Mac-Spieler können über das Kunden-Support-Portal Erstattungen für Client-Käufe oder Käufe im Edelsteinshop beantragen. Wir können Käufe innerhalb eines Zeitfensters von 30 Tagen nach der Erstattungsanfrage erstatten.

    Vielen Dank, dass ihr gemeinsam mit uns Tyria erkundet und spannende Abenteuer erlebt habt.